Wenn Düfte erzählen hiess es vom 26. Mai bis zum 2. Juni 2019 in Solothurn. Im Rahmen des Schweizerischen Nationalfonds Agora Projekts Smelling more, smelling differently an der Berner Fachhochschule gab es eine Eventreihe mit mehreren hundert Besuchern, die als innovatives Duft- und Literaturfestival in die Annalen geht: interaktiv, partizipativ & performativ. Die Entwicklung neuer Düfte wurde zuvor in zwei weiteren Nationalfondsprojekten in Bern aus einer Managementperspektive mit einem innovativen Methodenmix untersucht. Wenn Düfte erzählen erweiterte diese Ansätze für den Dialog mit der Öffentlichkeit. Hier ein Rückblick auf Präsentationen, Schreibateliers, Workshops, Lesungen und die Duftbar.

Unsere Scent Culture Initiative erlebte einen kurzweiligen Abend mit bekannten und vor allem auch neuen Gesichtern und Ideen aus unterschiedlichen Bereichen. Lucas Heusser hatte Drinks und passende Düfte vorbereitet.

Möglich war dies dank befreundeter Geister im Hintergrund: Mayumi Matthaeus von Süskind.  Merci an alle fürs Kommen, Ideen und Weitersagen…

Beim nächsten Mal geht es vielleicht nach draussen…. aber das sehen wir noch…

Für eine Ankündigung am besten eine kurze Email an uns oder einfach die Webseite abonnieren.

 

2018_03_13_SCI_ZH_IMG_6218

Bodo Kubartz and Claus Noppeney organized and facilitated the session “Staying ahead: how to remain creative in today’s competitive niche perfumery.” The abstract set the stage: “Over the last couple of years, the niche perfume segment has become increasingly competitive. What are the challenges that niche perfumery is facing today? What are the opportunities to stay ahead of the game?”